Kontaktdaten
8 Tage: 07.06. - 14.06.2020 (Reise-Nr: 408022)

Nordpolen - Malerisches Masuren

Faszinierende Orte und Begegnung mit der Geschichte

Prunkvolle Kirchen, Burgen, Klöster und Rathäuser in leuchtend rotem Backstein. Bunte Städte, verträumte Dörfer, glasklare Flüsse und Seen. Kommen Sie mit uns auf Spurensuche und lernen Sie unseren Nachbarn kennen. Die Geschichte ist in Stettin, Danzig, Thorn und Posen zum Greifen nah. Prächtig restaurierte alte Bürgerhäuser im Renaissancestil und mittelalterliche Gassen verzaubern und begeistern. Entschleunigen Sie im südlichsten Teil des ehemaligen Ostpreußens. Land der tausend Seen, Heimat der Störche, Gebiet rund um Suleyken: Masuren hat viele Bezeichnungen.
 
WR-Erlebnispaket
Busreise im ****- oder *****-Reisebus
7x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
7x Abendessen 
Stadtführungen in Stettin, Danzig und Thorn
Eintritt und Führung Marienburg
Ganztagesführung Masuren
Besuch Kloster Heilige Linde
Eintritt/Besichtigung Wolfsschanze
Masuren-Schifffahrt
Ganztagesführung Johannisburger Heide mit Kloster Eckertsdorf
Stakenbootsfahrt
Mittagspicknick Johannisburger Heide
Hotel
***-Hotels (1x ****-Sterne) während der Rundreise, alle mit Restaurant, Bar, alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, TV, Telefon
Informationen
Feste Schuhe sind in jedem Fall empfehlenswert!
Teilweise werden es längere Tagesetappen sein
Sehr wichtig: Ausweis oder Reisepass unbedingt mitnehmen und auf Gültigkeit überprüfen!!

Reisepreis
€ 949,00 pro Person
€ 125,00 Einzelzimmer-Zuschlag
Reiseverlauf

1.Tag/So, 07.06.20
Anreise auf den deutschen und polnischen Autobahnen nach Stettin. Wir wohnen im ***-Hotel zentrumsnah.

 

2.Tag/Mo, 08.06.20
Szczecin, zu deutsch Stettin, ist eine der größeren Städte Polens, die wir heute während einer Stadtführung näher kennen lernen. Am Marktplatz erhebt sich das Altstädter Rathaus, dessen Ursprünge bis ins 14. Jh. reichen. Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung stehen nur noch Fragmente. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Schloss der pommerschen Fürsten. Den schönsten Ausblick auf Stettin mit seinem Hafen haben wir von der Hakenterrasse, die direkt an der Oder liegt. Gegen Mittag verlassen wir Stettin und fahren über Koszalin und Gdingen nach Danzig. (2 Nächte)

 

3.Tag/Di,09.06.20
Der Tag beginnt mit einer umfangreichen Stadtrundfahrt. Die über 1000 Jahre alte Stadt bezaubert jeden Gast durch die Schönheit ihrer Bürgerhäuser im Renaissancestil und ihrer Kirchen, verbunden mit dem Reiz der mittelalterlichen Gassen und dem Reichtum der musealen Sammlungen. Sehenswert natürlich das Krantor, es gilt als Wahrzeichen der Stadt, der Lange Markt und der Neptunbrunnen. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug an der Ostsee entlang auf die frische Nehrung! Abendessen wieder im Hotel.
 

4.Tag/Mi, 10.06.20
Heute fahren wir weiter nach Masuren, auch "Land der tausend Seen" genannt. Auf Ihrem Weg besuchen wir die Backsteinburg in Malbork, zu deutsch Marienburg. Marienburg liegt etwa 55km südwestlich von Elblag (Elbing) und ist die größte mittelalterliche Bauanlage dieser Art in Europa. Rings um die Burg verläuft eine mächtige Wehrmauer mit Basteien und Toren. Das Hochmeisterschloss gilt als Meisterwerk der spätgotischen Baukunst. Südlich von Elbing statten wir dem sogenannten “Oberländischen Kanal” noch einen Besuch ab. Eine interessante Kanal-Anlage, die 1860 fertiggestellt wurde und als Wasser-straße Osterode mit Elblag und der Ostsee verbindet. Dann weiter in die Masuren. Die Natur aus klaren Seen und endlosen Wäldern bietet im Sommer wie im Winter ideale Bedingungen für einen Erholungsurlaub. Lassen Sie sich auf Ihrer Reise durch die bekannteste Region Polens von den faszinierenden Kontrasten der Umgebung verzaubern. Wir wohnen drei Nächte in Mragowo/Sensburg.

 

5.Tag/Do,11.06.20
Genießen wir die Schönheit der unberührten Landschaft und entdecken bei der Rundfahrt die bekanntesten Sehenswürdigkeiten dieser Region, u.a. das Kloster Heilige Linde, die Wolfsschanze (Hitlers ehemaliges Hauptquartier) bei Rastenburg. Im Anschluss fahren wir zu einer der vielen Landungsstellen der masurischen Weißen Flotte und lassen bei einer Schifffahrt unsere Seele baumeln.

 

6.Tag/Fr,12.06.20
Heute besuchen wir das größte geschlossene Waldgebiet Polens – die Johannisburger Heide. Die über 1000qkm werden von dichten Wäldern, unzugänglichen Sumpfgebieten und zahlreichen Seen beherrscht. Das zu 80% aus Nadelbäumen bestehende Waldgebiet ist Heimat zahlreicher Tiere und Vögel. Wir fahren nach Eckertsdorf zum russischen Philipponenkloster. Ein besonders beliebtes Unterhaltungsprogramm sind Stakenbootsfahrten auf der Kruttinna, die wir natürlich auch unternehmen wollen. In jedem Boot haben bis zu 8 Personen Platz. Unterwegs bewundern wir die Flora und Fauna und aus nächster Nähe vielleicht den Höckerschwan, den größten Vogel Europas. Schon nach 5 Min. auf dem Fluss vergisst der gestresste Großstädter jegliche Hektik und Zeitdruck. Mittags planen wir ein Picknick ein und sind abends wieder im Hotel.

 

7.Tag/Sa,13.06.20
Heute heißt es Abschied nehmen von der Heimat der Störche. Eine etwas längere Strecke liegt heute vor uns. Wir fahren zuerst nach Thorn, dem Geburtsort von Nikolaus Kopernikus. Die Stadt, die sich durch ihr historisches Stadtbild auszeichnet, lernen wir bei einer kurzen Führung kennen und fahren zur letzten Übernachtung nach Posen.

 

8.Tag/So,14.06.20
Abschied von Polen und Rückreise nach Bayern über Frankfurt/Oder und Dresden. Falls es die Zeit noch zulässt planen wir einen kurzen Halt in polnischen Kleinstadt Swiebodzin (Schwiebus), um die größte Jesus-Statue der Welt zu sehen. Die 33m hohe Statue des Sohn Gottes ist 3m größer als die bekannte Figur in Rio de Janeiro in Brasilien. Durch die etwas längere Etappe werden wir Sie heute aus unserer Bordküche verpflegen. Ankunft ca. 21 Uhr.
 

 
Wichtiger Hinweis:
Für alle Reisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen, bei Absagefrist bis
spätestens drei Wochen vor Beginn der Reise! (wenn nicht bei einer Reise anders angegeben!)
Alle Reisen Seite drucken